Lust und Liebe

In Österreichs Kronen Zeitung beantwortet Prof. Dr. Gerti Senger in der Rubrik ‚Lust und Liebe‘ Leserfragen zu diesem Thema. Hier nur 3 Beispiele von Leserfragen (gekürzt):

Ich habe mich in einen Mann verliebt, der eine für mich unerträgliche Gewohnheit hat. Er zieht sich Latexhandschuhe an, bevor er mich intim berührt …

Nach 39 Ehejahren habe ich entdeckt, dass mein Mann einen Massagesalon aufgesucht hat. Er schwört, dass er sich nur hat massieren lassen … Die Masseurin hat es mir in die Hand bestätigt. Ich bin aber misstrauisch.

Mein Mann ist erst seit seiner Prostataoperation treu. Mit einem seiner Pantscherl ist heute mein Sohn verheiratet. … Soll ich meinem Sohn sagen, warum ich ihr gegenüber so zurückhaltend bin?

andbli sagt:
Leute, Leute, Leute!
Was müsst Ihr doch für erbärmliche Liebesleben haben!?
Ich garantiere Euch, bei uns im Dschungel findet Ihr nicht EIN solch ein Problem!
Bei Euch leben ganze Heere von Therapeuten von Euren Problemen!
Doch der Sex ist ja bloß der Zipfel des Problem- Eisberges. Mir könnten die Tränen nur so runterrinnen, wenn ich dran denke, was da an Leid, Enttäuschungen, Verletzungen, Missachtungen dahinterstecken muss.

Leute, das ist kein Spaß mehr! Ich weiß, Ihr habt Euch daran gewöhnt. Ihr habt Euch an Eure Krankheiten ebenso gewöhnt und haltet sie für normal, wie all Eure ‚Perversionen‘, Obsessionen, Sexsüchte, Abartigkeiten, Verklemmtheiten …
Doch macht die Augen auf!
Es geht ganz einfach! Männer sind wunderbar, Frauen sind wunderbar, beide zusammen sind die Krönung.
Da braucht es keine Hilfsmittel, Eifersüchte, Tabus. Das ist das Normalste und Schönste der Welt.

Wenn das nicht geht, und es geht nicht so einfach bei Euch, so hat das Ursachen. Bitte seht Euch die Ursachen, seht Euch Eure wirklich kranken Verhalten schon Kindern gegenüber an!
Kaum ein Kind bei Euch erfährt Liebe wie sie ihm zustünde!
Seht einer ‚dummen‘ Kuh nach dem Kalben zu mit welcher Hingabe sie sich dem Kalb zuwendet, es ableckt.

Leute, Ihr fühlt Euch allen so überlegen und seid dennoch so erbärmlich!
Ich bitte Euch, für Euch: Rudert diese ganze unheilvolle Zivilisationsstrecke wieder zurück!
Wir sind noch da und leben Euch vor, wie einfach, perfekt, glücklich und gesund auch Ihr noch gelebt habt vor ca. 6 Millionen Jahren.

Ich hätte mir deshalb eher einen Text wie diesen gewünscht:

Das Medien- Aus
Jahrzehnte lang galt ‚Only bad news are good news‘. Konsequenterweise verabschieden wir uns mangels schlechter Nachrichten von unseren Lesern.
Fußballmannschaften spielen nicht länger gegeneinander, sondern haben gemeinsam Spaß.
Kriegerische Auseinandersetzungen, Demonstrationen gibt es keine mehr. Die Menschen von heute genießen lieber ihr Paradiesleben.
Frau Prof. Senger kann keine Liebes- oder Sex- Probleme mehr finden. Alle lieben alle.
Unser Politik- Ressort kann nicht länger von entspannten Ex- Politikern in Hängematten berichten.
Die Wirtschafts- und Lokal- Ressorts waren die Ersten, die ihre Arbeit einstellten.
In diesem Sinne: Herzlichen Dank von aller Abteilungen und Ressorts.

 

 

 

Neue Kinder

Die wunderbare Anne Sono veranstaltete kürzlich eine Internetkonferenz zum Thema Selbstheilung und Brustkrebs und schrieb dazu:

Die Reise beginnt.
Warum?

Warum mache ich das alles? Der Untertitel der Konferenz drückt es aus: Den Körper lieben und verstehen. Das ist mein tiefer Wunsch und die tiefste Motivation hinter diesem Projekt. Seit ich mich erinnern kann, habe ich meinen Körper gehasst, habe sehr gelitten, weil ich immer dachte, was mache ich hier in diesem Körper, ich habe immer versucht, anders zu sein, habe mich in einer Magersucht dürr gehungert, habe mich mit 16 Jahren an den Brüsten operieren lassen, weil ich dachte, ich brauche nur größere Brüste, dann werde ich glücklicher, ich habe diverse giftige Cremes auf mich raufgeschmiert, weil ich meine Sommersprossen loswerden wollte etc. Die Versöhnung mit meinem Körper ist ein langsamer Prozess, der anfing, als ich vor über 25 Jahren in einer Suchtklinik war…

andbli sagt:
Darf das bitte wahr sein!?
Eines Eurer selten bezaubernden Weibchen wurde gesellschaftlich oder familiär so sehr durch die Mangel gedreht, dass sie nicht mehr erkennen konnte welch ein Zauberwesen sie ist!
Leute! Das ist EURE Gesellschaft! EURE Welt!
Die Kauf-, die Fitness-, die Schönheitschirurgie-, die Arbeits- Tempel brummen förmlich.
Allerorten ähnlich erbärmliche Opfer EURER Welt wie Anne Sono.
Die Männer sind keinen Milimeter besser drann!
Sie kompensieren bloß durch Machtanhäufung. Es gibt sogar, las ich kürzlich, bei Euch schon eine Studie die zeigt, dass sich in Management- und Chef- Ebenen praktisch ausschließlich überkompensierende Neurotiker tummeln, oft sogar höchst gefährliche Psychotiker.

Liebe Leute!
In DIESEM Leben ist das kaum mehr hinzukriegen. Soviele Therapeuten habt Ihr gar nicht.
Ihr, als Menschheit, habt nur eine einzige Chance! Kommt zu uns Affen und seht Euch an, wie man miteinander und vor allem wie man mit Babys und Kleinen liebvoll umgeht!
DAS ist es nämlich was Euch allen fehlt. Die bedingungslose Liebe, die Harmonie der Umwelt und eine vertraute, harmonische Gruppe vom ersten Tag an. Diesem fehlenden Liebesvorschuss rennt Ihr ein Leben lang nach. Diese fehlende Liebe versucht Ihr lebenslang durch Kosum, Macht, Blenden, Rollenspielen, Schönreden, etc. zu überdecken und zu kompensieren.
Leute, Ihr braucht ’neue Kinder‘! Ihr braucht Paradieskinder um diese Welt wieder einigermaßen ins Lot zu bringen!
Kinder die glücklich und zufrieden sind, sich immer und überall geliebt und angenommen fühlen. Kinder die zu zufriedenen, in sich ruhenden Erwachsenen heranwachsen.
Nur solche Menschen brauchen nicht länger raffen, strampeln und hampeln, nicht lebenslang arbeiten. Solche Menschen werden auch nicht mehr erkranken! Denn der weit überwiegende Teil all Eurer Erkrankungen ist – auch wenn Ihr das noch nicht erkannt habt! – psychisch bedingt.

Leute, Ihr braucht Aufrufe und Einsichten wie diese:

Das alte ‚Mea culpa‘ ist tot!
Es lebe die erkennende Einsicht!

Der Mensch hat das Paradies, auch das nichtbiblische, das evolutionshistorische, verlassen um alles zu verbessern, um eine neue Welt zu schaffen. Heute müssen wir einsehen: Wir sind gescheitert!
Müllberge, Kriege, Umweltzerstörung, Verhungernde, Unzufriedenheit, Süchte, steigende Krankheitsraten sind unsere Errungenschaften. Es wird zwar durch die allgegenwärtige Medienberieselung versucht ein heiles Weltbild aufrecht zu erhalten. Doch wir sind geistig und emotional bankrott. Bald auch wird unseres Planeten Vitalität sich erschöpft haben.
Doch es gibt einen Ausweg! Einen Ausweg von dem ALLE profitieren! Unsere Vorfahren die Primaten haben uns unsere damalige Lebensweise, an die wir uns über Jahrmillionen perfektest angepasst hatten, bis heute konserviert. Wir brauchen bloß unsere Kreativität und Energie in den Umbau der kälteren Klimazonen in angenehm mediterrane bis tropische zu stecken und all unseren anderen Technik-, Konsum-, Bequemlichkeits- und Statussymbol- Unsinn zu vergessen.
Neue, in der Fülle und Liebe heranwachsende Generationen werden nichts mehr vom heutigen Mangeldenken, Raffen und Malochen erahnen …