Advent- Kalender (23)

Klopfen Eure Herzen auch schon so heftig!?
Nein, nicht wegen des baldigen Weihnachtsfestes! Sondern weil Ihr das heutige wiederum sensationelle Dschungel- Adventskalender- Türchen öffnen dürft! 😉
Doch wartet noch kurz! Holt Eure Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Hamster, Vögel, was immer mit dazu!
DIE erst werden sich freuen über meine heutige kollegiale Überraschung!

23

 

 

 

Advertisements

Advent- Kalender (4)

Oh Gott, oh Gott! Ihr geht ja heute wählen! Zumindest die paar Ösis!
Ich pack Euch ja echt nicht! Ich würd um die besten Mangos zu einem Freund gehen, um mit jemandem rumzuspaßen zu einem anderen Freund, zum Kraulen zu meiner Schwester und zum Schmusen zu einer ganz lieben Freundin. Aber Ihr glaubt, es gäbe EINEN, der der Beste für alles ist. Heute [prust, ablach] entscheidet Ihr Euch sogar nur zwischen [aaahhhahahaha] zweien! …. Naja, wie Ihr meint!
Doch da passt vielleicht das heutige Türchen gut dazu, denn in Euren Partnerschaften verhaltet Ihr Euch ja ähnlich ver-rückt    😉
Einen wunderbaren Advent mit dem nächsten Türchen für Euch:

4

 

 

 

Mode

Kürzlich like’te MODECOCKTAIL einer meiner Beiträge. Ich guckte mir Ihren blog an und las:

WILLKOMMEN AUF MODECOCKTAIL
Mein Name ist Serena und ja auch ich liebe alles was mit dem Thema Fashion zu tun hat.

Wie kann ich mich beschreiben?

Seit Jahren bin ich eine eher „kurvigere“ Frau oder wie man so schön sagt ein curvy girl:) Ich trage keine 36, sondern liege i.d.R bei 42/44:)

Eine “durchschnittliche Frau“ eben. Ich liebe es kreativ zu sein und muss meine Kreativität, ob beim Stylen, beim Backen (ja, auch das ;-)), oder – jetzt ganz neu- beim Bloggen freien Lauf lassen.

Und somit entdecke auch ich und probiere gerne neues in der Fashionwelt aus und freue mich natürlich, wenn ich euch auf meine Fashionreise mitnehmen und inspirieren darf.

andbli sagt:
Ich nehme diesen schönen blog von diesem schönen Mädchen zum Anlass Euch meinen Eindruck von Eurer Mode zu vermitteln.
Ich muss gleich vorausschicken: Bitte, bitte nicht böse sein! Aber das ist eben so meine Sicht von außen.

Eure Frauen sind wunderwunderschön!
Doch sie tragen es wie in die Stirn gebrannt, dass sie nie wirklich und bedingungslos geliebt wurden! Sie fühlen sich minderwertig und meinen sich immer schöner und immer anders geben zu müssen als sie sind. Das nennt Ihr dann ‚Mode‘ oder ‚Fashion‘.
Zudem ist bei diesem ganzen Mode- Zauber ein gewisser Egoismus, wenn nicht sogar schon eine Egomanie zu bemerken. Jeder Frau geht es ausschließlich um sich. Sie muss die Schönste, die Begehrteste sein. Da ist es völlig egal, wer wie unterdrückt und billig dafür mallocht. Da interessiert niemanden wieviel an Energie und Ressourcen dafür verschwendet wird.
Diese Egomanie ist die Frucht des ‚Nie-geliebt-worden-seins‘! Klar nimmt sich jemand, der nie das Ersehnte bekommen hat, was er braucht, oft auch was er nur kriegen kann.

Ich hätte mir deshalb statt dieser vielen Mode- Schauen, Zeitschriften und Geschäfte eher Be- und Erkenntnisse wie diese gewünscht (was nicht heißen soll, dass sich nicht jemand auch mal etwas Nettes anzieht):

Neue Liebe
Wir Menschen haben nun endlich erkannt, wie lieblos Jahrunderte lang unsere Kinder großwerden mussten, wie lieblos unsere Partner, Eltern, Kollegen und Nachbarn neben uns herleben mussten.
Sie alle sind Wunder! Wunder an Schönheit, an Kreativität, an Liebenswürdigkeit, an Beweglichkeit, an Geschicklichkeit, an Lebensfreude …
Und solche Wunder kann man nur bewundern und lieben und dieser Liebe sprachlichen und tätlichen Ausdruck verleihen. Wir sagen nun unseren Kindern wie schön, wie tüchtig, wie geschickt, wie lustig … sie sind. Wir können – auch nach der Phase der Verliebtheit! – die bewundernden Augen nicht mehr von unseren Partnern lassen. Wir können unsere Eltern nicht anders als dankbar und liebevoll ansehen und ihnen sagen, WIE dankbar wir für dieses geschenkte Leben und die Möglichkeit zur Entfaltung sind. Wir können nicht anders als andere Frauen und Männer zu bewundern und ihnen für ihr Sein, das unsere Leben so wunderbar bereichert zu danken.
Endlich sind wir WIRKliche Menschen!

 

 

 

Neue Kinder

Die wunderbare Anne Sono veranstaltete kürzlich eine Internetkonferenz zum Thema Selbstheilung und Brustkrebs und schrieb dazu:

Die Reise beginnt.
Warum?

Warum mache ich das alles? Der Untertitel der Konferenz drückt es aus: Den Körper lieben und verstehen. Das ist mein tiefer Wunsch und die tiefste Motivation hinter diesem Projekt. Seit ich mich erinnern kann, habe ich meinen Körper gehasst, habe sehr gelitten, weil ich immer dachte, was mache ich hier in diesem Körper, ich habe immer versucht, anders zu sein, habe mich in einer Magersucht dürr gehungert, habe mich mit 16 Jahren an den Brüsten operieren lassen, weil ich dachte, ich brauche nur größere Brüste, dann werde ich glücklicher, ich habe diverse giftige Cremes auf mich raufgeschmiert, weil ich meine Sommersprossen loswerden wollte etc. Die Versöhnung mit meinem Körper ist ein langsamer Prozess, der anfing, als ich vor über 25 Jahren in einer Suchtklinik war…

andbli sagt:
Darf das bitte wahr sein!?
Eines Eurer selten bezaubernden Weibchen wurde gesellschaftlich oder familiär so sehr durch die Mangel gedreht, dass sie nicht mehr erkennen konnte welch ein Zauberwesen sie ist!
Leute! Das ist EURE Gesellschaft! EURE Welt!
Die Kauf-, die Fitness-, die Schönheitschirurgie-, die Arbeits- Tempel brummen förmlich.
Allerorten ähnlich erbärmliche Opfer EURER Welt wie Anne Sono.
Die Männer sind keinen Milimeter besser drann!
Sie kompensieren bloß durch Machtanhäufung. Es gibt sogar, las ich kürzlich, bei Euch schon eine Studie die zeigt, dass sich in Management- und Chef- Ebenen praktisch ausschließlich überkompensierende Neurotiker tummeln, oft sogar höchst gefährliche Psychotiker.

Liebe Leute!
In DIESEM Leben ist das kaum mehr hinzukriegen. Soviele Therapeuten habt Ihr gar nicht.
Ihr, als Menschheit, habt nur eine einzige Chance! Kommt zu uns Affen und seht Euch an, wie man miteinander und vor allem wie man mit Babys und Kleinen liebvoll umgeht!
DAS ist es nämlich was Euch allen fehlt. Die bedingungslose Liebe, die Harmonie der Umwelt und eine vertraute, harmonische Gruppe vom ersten Tag an. Diesem fehlenden Liebesvorschuss rennt Ihr ein Leben lang nach. Diese fehlende Liebe versucht Ihr lebenslang durch Kosum, Macht, Blenden, Rollenspielen, Schönreden, etc. zu überdecken und zu kompensieren.
Leute, Ihr braucht ’neue Kinder‘! Ihr braucht Paradieskinder um diese Welt wieder einigermaßen ins Lot zu bringen!
Kinder die glücklich und zufrieden sind, sich immer und überall geliebt und angenommen fühlen. Kinder die zu zufriedenen, in sich ruhenden Erwachsenen heranwachsen.
Nur solche Menschen brauchen nicht länger raffen, strampeln und hampeln, nicht lebenslang arbeiten. Solche Menschen werden auch nicht mehr erkranken! Denn der weit überwiegende Teil all Eurer Erkrankungen ist – auch wenn Ihr das noch nicht erkannt habt! – psychisch bedingt.

Leute, Ihr braucht Aufrufe und Einsichten wie diese:

Das alte ‚Mea culpa‘ ist tot!
Es lebe die erkennende Einsicht!

Der Mensch hat das Paradies, auch das nichtbiblische, das evolutionshistorische, verlassen um alles zu verbessern, um eine neue Welt zu schaffen. Heute müssen wir einsehen: Wir sind gescheitert!
Müllberge, Kriege, Umweltzerstörung, Verhungernde, Unzufriedenheit, Süchte, steigende Krankheitsraten sind unsere Errungenschaften. Es wird zwar durch die allgegenwärtige Medienberieselung versucht ein heiles Weltbild aufrecht zu erhalten. Doch wir sind geistig und emotional bankrott. Bald auch wird unseres Planeten Vitalität sich erschöpft haben.
Doch es gibt einen Ausweg! Einen Ausweg von dem ALLE profitieren! Unsere Vorfahren die Primaten haben uns unsere damalige Lebensweise, an die wir uns über Jahrmillionen perfektest angepasst hatten, bis heute konserviert. Wir brauchen bloß unsere Kreativität und Energie in den Umbau der kälteren Klimazonen in angenehm mediterrane bis tropische zu stecken und all unseren anderen Technik-, Konsum-, Bequemlichkeits- und Statussymbol- Unsinn zu vergessen.
Neue, in der Fülle und Liebe heranwachsende Generationen werden nichts mehr vom heutigen Mangeldenken, Raffen und Malochen erahnen …

 

 

 

Rührung

Ich gestehe es, liebe Leute:
Ich versteh Euch nicht!
Ihr, die Ihr auch einmal so schön gelebt habt im Paradies! Dass Ihr das alles, das wir noch immer haben, aufgegeben habt um mühselig eine bessere Welt zu schaffen, die aber tatsächlich immer schlechter wird …

traeneAber immer wieder gibt es Momente, die mich berühren, in denen ich noch alte Reste eines paradiesischen Empfindens auch bei Euch wahrnehme. Meistens sind es Frauen, die mich berühren. Noch häufiger sehr, sehr einfache Frauen!
Letztens flossen sogar die Tränen der Rührung bei mir. Soetwas hätte ich von Euch Menschen nie erwartet. Ich hörte eine wahre Geschichte:

Deutsche Kriegsgefangene in Georgien bastelten in ihrer Freizeit Spielzeug für Kinder und versuchten dieses bei der Bevölkerung gegen Brot zu tauschen. Eine sehr einfache Frau bewirtete diese Deutschen so gut und reichlich wie sie selber lebte. Eine Nachbarin sagte: ‚Bist Du verrückt geworden!? Das sind doch Faschisten!‘
‚Vielleicht‘ sagte die einfache Frau, ‚macht das auch jemand anderer in der Ferne mit meinem Valiko genauso‘

 

 

 

Das Montagsgeschenk (5)

montagsgeschenkLiebe Leute dieser erbärmlichen Zivilisation!

Einen wunderschönen guten Montag- Morgen!

Ich kann dieses Euer Dahinvegetieren nicht länger mit ansehen!
Mein Herz schenkt Euch deshalb heute ein seltenes Labsal:
Wisset! Viele, viele Probleme beginnen mit der Lieblosigkeit! Das ist der Grund, weshalb ich auch bald wieder in meinen Dschungel zurückgehen werde, um mich dort durch all meine Lieben zu knuddeln, spaßen und küssen …
Ich entdeckte hier bei Euch, kurz bevor ich verrückt zu werden drohte an all dieser Anonymität, Lieblosigkeit, Gleichgültigkeit und Griesgrämigkeit einen Trick!

Geht nicht achtlos an all diesen wunderbaren Menschen vorbei! Jeder von ihnen ist ein seltenes Wunder, das Dein Lächeln, ein paar nette Worte von Dir verdient hat.
Auch wenn es Dir schwer fallen sollte, lass es beginnen! Lächle den Menschen zu! Sieh ihnen in die Augen. Lass ein paar nette Worte fallen, bewundere eine Frisur, einen Bart, Schuhe oder den forschen Gang.
Lass keinen Tag die Sonne untergehen, ohne jemandem eine kleine Freude gemacht zu haben.

Du wirst staunen! Dein Leben wird sich verwandeln, verzaubern …

Wisse, DU hast die Energie, die Anderen zu erfreuen. Denn Du bist ein selten wunderbares Wesen. Denk dran, wenn Du nächstens in einen Spiegel guckst! Du wirst es sehen! Und dann zwinkere Dir zu und mach Dich auf den Weg die Welt zu retten     😉

Ich wünsch Dir noch den allerallerwunderbarsten aller Freudeverbreitungs- Montage!     🙂