News

Ein winzig kleiner Auszug der SPIEGEL ONLINE- headlines von EINEM Tag:

Schweres Erdbeben erschüttert Mittelitalien
Clinton knöpft sich FBI-Boss vor
Schafft die Winterzeit ab!
IS reklamiert Mord an Teenager in Hamburg für sich
Piraten in Island müssen zittern
USA ordnen Abreise von Diplomatenfamilien an
Frau Künast besucht die Hassbürger
Laien am Abzug – Waffenboom in Deutschland
Oettinger verteidigt „Schlitzaugen“-Rede
Der Todesengel mordete und mordete
Gesunde Härte – Revierderby Dortmund-Schalke
Flaschenpost nach 50 Jahren wieder aufgetaucht
Die zehn spannendsten Apps des Oktober
30 Tote bei Luftangriffen auf Gefängnis im Jemen
Hamilton startet in Mexiko von Platz eins
Pfund-Sturz setzt Briten immer stärker zu
Archäologen öffnen Jesus-Grabkammer
Satirepreis für Doktor Scharlatan

andbli sagt:
Soetwas nennt Ihr NEWS! Ok, neu sind die Meldungen! Doch so wichtig die der bekannte Sack Reis der in China umfällt.
Und wie lassen sich all diese news zusammenfassen? …
Na?


Ablenkung!
All das dient nur dazu, um Euch vom eigenen Denken, von Eurem Leben, von Eurem Glück abzulenken! Ihr habt die Birne voll mit unnützem Zeug aber keine Ahnung, dass und warum Eure Kleine vorm Einschlafen weint! Ihr glaubt viel zu wissen und wisst nichtmal dass Euch Eure Kinder nur wegen des Taschengeldes nach dem Mund reden. Ihr nennt Euch Informationsgesellschaft und schafft nichtmal lebenslange Zufrieden- und Gesundheit, was für uns ‚dumme‘ Tiere eine Selbstverständlichkeit ist.
Deshalb würd ich mir wünschen, die Menschen kämen wieder zu sich selber, hätten mehr Zeit für sich. Deshalb würde ich mir wünschen Ihr hättet weniger, dafür wichtigere, und vor allem Euch selber betreffende Themen.
Deshalb würd ich mir gar keine NEWS mehr wünschen. Oder zumindest, dass sie niemand mehr liest.

Denn wirklich wichtige, Eure Lebensqualität betreffende Neuigkeiten wie diese würden auch so gerne weitergegeben werden:

Schon gehört, jetzt hat auch noch die letzte Krebsklinik mangels Patienten geschlossen

Hast‘ auch schon einen grow- Schrank? Geil, sag ich Dir!

Unsere Kleine hat ein wirklich nettes Spiel erfunden. Kommt doch mal vorbei auf eine Runde!

Meine Frau spielt jetzt Mundharmonika statt sich im Chef- Vorzimmer zuzustressen

Ich hab einen superguten und ertragreichen Salat entdeckt. Kannst gern Samen haben.

Meinem Mann reichte es endlich mit seinem Job. Wir sind so happy alle zusammen!

Ich brauch kein Geld, wenn ich Zeit habe!

Ich hätte das nie geglaubt, aber die eigenen Weintrauben sind die allerbesten. Und wachsen ganz von alleine!

Wir waren jetzt 9 Wochen in Italien. Man sieht und erlebt viel mehr mit Rad und Zelt.

Unser Hund hat eine wunderschöne kleine Miniatur im Garten ausgebuddelt

Das ‚ungerade‘ Verputzen unserer Wände mit Lehm war so ein Spaß und das Raumklima jetzt ist einfach wunderbar

Seit wir nur mehr essen was gerade wächst, brauchts keine Planung mehr

Seit wir rohköstlich leben waren unsere Kleinen nicht einmal krank!

Als meine Frau früher noch jobbte hätte ich nie gedacht wie geschickt und liebevoll zu den Kindern die sein kann!

Erst im gemeinsamen Alltag kann ich meinen Mann und die Kinder wirklich er-leben und genieße das voll

Waaas!? Du pendelst noch in die Fabrik? Mensch, komm mal zu uns und guck wie gut sichs ohne Job lebt!

Wahnsinn! Erst hat das Autohaus, dann der Handyshop und jetzt auch noch der Arzt geschlossen.

Seit unser Wirt statt Alk diese leckeren Säfte ausschenkt ist das Publikum besser und wir sind viel öfter dort.


 

 

 

Werbung

CETA

Die Presse titelt und schreibt:

Ceta wegen Belgien vorerst in der Warteschleife
Die belgische Region Wallonie hatte das Freihandelsabkommen abgelehnt. Die EU-Minister hoffen nun auf Durchbruch bei EU-Gipfel Ende der Woche.

Die Zustimmung für das Handelsakommen Ceta lässt weiter auf sich warten. Belgien blockiert eine Entscheidung auf Handelsminister-Ebene. Der slowakische Wirtschaftsminister Peter Ziga in Luxemburg mit zeigte sich aber zuversichtlich, dass die Vorbehalte in den kommenden Tagen ausgeräumt werden könnten und das Abkommen wie geplant am 27. Oktober gemeinsam mit Kanada unterzeichnet werden könne …

andbli sagt:
Mir ist schon klar, dass Ihr Menschen Euch das gut überlegt mit diesem Handelsabkommen, alle Für und Wider abwägt, Gremien über Gremien einberuft und diskutiert, dass Hirne rauchen und Papier sich stapelt.
Doch dürfte ich Euch um ein paar affische Schritte zurück bitten!? Mit etwas Distanz sieht es vielleicht schon ganz anders aus. Deshalb heute eine Bedenkschrift, die Ihr Euch am besten auf den Spiegel oder auf den screen klebt:


Es geht vordergründig nur um Handel.
Doch vor 200 Jahren schon schrieb Euer Visionär und Reformer Charles Fourier:
‚Unser Handel ist nichts anderes als eine unter der Maske der Gesetzlichkeit organisierte und legitimierte Räuberwirtschaft, wodurch die Zwischenhändler und Zwischenschieber sich vereinigen können und künstliche Teuerungen aller beliebigen Lebensmittel zu verursachen und so sowohl den Produzenten wie den Konsumenten auszuplündern.‘

Erst auf den zweiten Blick geht es um Handel versus Lebensqualität.
Nun bilden diese beiden Begriffe aber ein Nullsummenspiel! Lebensqualität ist
a) nicht käuflich und
b) je mehr Handel, desto mehr Arbeit. Je mehr Arbeit, desto schlechter die Lebensqualität.
Was also brauchen Länder wie die Europäischen, die zu den reichsten der Welt gehören? Noch mehr Geld?!      😉