Lust und Liebe

In Österreichs Kronen Zeitung beantwortet Prof. Dr. Gerti Senger in der Rubrik ‚Lust und Liebe‘ Leserfragen zu diesem Thema. Hier nur 3 Beispiele von Leserfragen (gekürzt):

Ich habe mich in einen Mann verliebt, der eine für mich unerträgliche Gewohnheit hat. Er zieht sich Latexhandschuhe an, bevor er mich intim berührt …

Nach 39 Ehejahren habe ich entdeckt, dass mein Mann einen Massagesalon aufgesucht hat. Er schwört, dass er sich nur hat massieren lassen … Die Masseurin hat es mir in die Hand bestätigt. Ich bin aber misstrauisch.

Mein Mann ist erst seit seiner Prostataoperation treu. Mit einem seiner Pantscherl ist heute mein Sohn verheiratet. … Soll ich meinem Sohn sagen, warum ich ihr gegenüber so zurückhaltend bin?

andbli sagt:
Leute, Leute, Leute!
Was müsst Ihr doch für erbärmliche Liebesleben haben!?
Ich garantiere Euch, bei uns im Dschungel findet Ihr nicht EIN solch ein Problem!
Bei Euch leben ganze Heere von Therapeuten von Euren Problemen!
Doch der Sex ist ja bloß der Zipfel des Problem- Eisberges. Mir könnten die Tränen nur so runterrinnen, wenn ich dran denke, was da an Leid, Enttäuschungen, Verletzungen, Missachtungen dahinterstecken muss.

Leute, das ist kein Spaß mehr! Ich weiß, Ihr habt Euch daran gewöhnt. Ihr habt Euch an Eure Krankheiten ebenso gewöhnt und haltet sie für normal, wie all Eure ‚Perversionen‘, Obsessionen, Sexsüchte, Abartigkeiten, Verklemmtheiten …
Doch macht die Augen auf!
Es geht ganz einfach! Männer sind wunderbar, Frauen sind wunderbar, beide zusammen sind die Krönung.
Da braucht es keine Hilfsmittel, Eifersüchte, Tabus. Das ist das Normalste und Schönste der Welt.

Wenn das nicht geht, und es geht nicht so einfach bei Euch, so hat das Ursachen. Bitte seht Euch die Ursachen, seht Euch Eure wirklich kranken Verhalten schon Kindern gegenüber an!
Kaum ein Kind bei Euch erfährt Liebe wie sie ihm zustünde!
Seht einer ‚dummen‘ Kuh nach dem Kalben zu mit welcher Hingabe sie sich dem Kalb zuwendet, es ableckt.

Leute, Ihr fühlt Euch allen so überlegen und seid dennoch so erbärmlich!
Ich bitte Euch, für Euch: Rudert diese ganze unheilvolle Zivilisationsstrecke wieder zurück!
Wir sind noch da und leben Euch vor, wie einfach, perfekt, glücklich und gesund auch Ihr noch gelebt habt vor ca. 6 Millionen Jahren.

Ich hätte mir deshalb eher einen Text wie diesen gewünscht:

Das Medien- Aus
Jahrzehnte lang galt ‚Only bad news are good news‘. Konsequenterweise verabschieden wir uns mangels schlechter Nachrichten von unseren Lesern.
Fußballmannschaften spielen nicht länger gegeneinander, sondern haben gemeinsam Spaß.
Kriegerische Auseinandersetzungen, Demonstrationen gibt es keine mehr. Die Menschen von heute genießen lieber ihr Paradiesleben.
Frau Prof. Senger kann keine Liebes- oder Sex- Probleme mehr finden. Alle lieben alle.
Unser Politik- Ressort kann nicht länger von entspannten Ex- Politikern in Hängematten berichten.
Die Wirtschafts- und Lokal- Ressorts waren die Ersten, die ihre Arbeit einstellten.
In diesem Sinne: Herzlichen Dank von aller Abteilungen und Ressorts.

 

 

 

Advertisements