Eifersucht

Die liebe Mitleserin Sabine schrieb mir vor Weihnachten:

Hi!
Du bietest hier irgendwo auf dieser Seite an, Menschenprobleme aus deiner Sicht zu kommentieren. Hier unter diesem Beitrag ist es zwar unpassend, doch ich habe keine passende Stelle dafür gefunden.
Was hältst Du von Treue und Eifersucht. Wie lebt Ihr eure Treue, euer Zueinanderstehen- Gefühl? Wie drückt ihr aus, dass ihr starke Gefühle füreinander habt?
Mich würde das sehr interessieren. Denn ich sehe im Moment diesbezüglich mehr Probleme als Lösungen und Freude. Ich bin eine begeisterte Reisende, sehe aber überall dasselbe Problem. Eifersüchtige, aggressive und besitzergreifende Männer und leidende Frauen. Vielleicht ist es ja bei euch anders.
Bin neugierig!
Ein frohes Fest!
Sabine

andbli sagt:

Ach, Sabine!
Was hab ich doch für hochsensible, aber auch ‚penetrante‘ LeserInnen! 😉
Ihr sprecht treffsicher Themen an, die mir eher schwer fallen und die ich bisher, vermutlich nicht zufällig, noch nicht angesprochen habe.
Vielleicht aber auch deswegen, weil sie auch in Euer Kultur bestens verschüttet sind und ich ja primär EURE (Medien-)Themen kommentiere.
Ich beobachte seit langem Euren völlig unnötigen, selbstverursachten und leidvollen Wahnsinn, weiß aber nicht, wo ich da beginnen sollte. Ich weiß nicht, bei wem ich beginnen könnte. Ich weiß nicht, wie ich beginnen könnte. Eure Situation erscheint mir relativ verfahren.

Ich wüsste auch nicht wo meine Sippe, die Schimpansen beginnen könnten!
Deshalb hab ich sozusagen die Seite gewechselt, bin zu den Bonobos übergelaufen.
Doch es ist einfch, sich in ein fertiges, liebevolles Nest zu setzen.
WIE meine neue Gemeinschaft aber dahin gekommen ist, weiß ich nicht, weiß, glaub ich, niemand.
Doch um Dich nicht mit Wiederholungen zu langweilen, lies bitte, falls Du es noch nicht kennst ersteinmal diesen meinen Artikel:

Weibchen / Frauen

Ja, wo beginnen!?
Beobachtet Euch doch bitte einmal wie oft Ihr eifersüchtig und neidisch seid! Und was das mit Euch macht.
Ja, ich weiß! Niemand ist eifersüchtig. Alle sind ur- cool    😉
Doch tief im Inneren! Beobachte Dein tiefes Inneres, wie oft Du eine Freundin auf den Mond schießen könntest, wie schmerzlich Fremder Umarmungen sein können, wie schmerzlich das einsame Beobachten Verliebter sein kann …
Oder Eure Opern, Liebesromane und Filme! Wenn es nicht Horros’s oder Thriller sind: Worin bestehen Eure offensichtlich so erwünschten und benötigten Spannungen!?
Beobachte Eure Filme! Achte auf diese unendlichen Dramen, durch Eifersüchte und Neide!
Falls Du Zeit hast für einen ganzen Film, guck Dir diesen hier an:

Konntest Du genug an objektiver bis kritischer Sicht aufbringen um diesen absoluten, für Euch aber normalen Wahnsinn zu erkennen!?
Anstatt all dieses Schmerzes, anstatt all dieser Enttäuschungen und zerbrochener Beziehungen könnten auch alle Beteiligten sich liebevoll umarmen!
All Eure Eifersüchte, Besitzansprüche und Neide resultieren aus einem Mangeldenken, aus Ängsten zuwenig zu bekommen, zuwenig geliebt zu werden und letztendlich aus Eurem verlogenen System mit seinen unmöglich glücklich lebbaren Exklusivpartnerschaften.

Tja, sind nun Eure Männer besitzergreifend weil die Frauen sich so Nähe- verknappend verhalten. Oder wählen Eure Frauen so sorgsam und exklusiv, weil die Männer alles versprechen für ‚das Eine‘?
Wollen Euer Männer immer und nur ‚das Eine‘ oder wollen Eure Frauen zu wenig oft und intensiv?
Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?
Die Begierde oder die Verknappung?
Ich weiß es nicht. Niemand wird das sagen können.
Ich weiß nur, meine neue, die Bonobo- Gesellschaft ist selten offen für alle und alles, die Weibchen sind wunderbar und selten liebevoll und ich würd alles tun um diese wunderbaren Wesen noch lange, lange in dieser unserer Freiheit genießen zu dürfen. Ich wüsste nicht, warum ich auf andere Männchen eifersüchtig sein sollte, wenn sie doch unsere Mädchen glücklich machen, was wieder mir zugute kommt. Umgekehrt wird es wohl genauso sein, nehme ich an.
Wir haben’s einfach paradiesisch schön und ich freu mich unendlich wieder heimzukehren. Ich wünschte, irgendeiner Eurer Regisseure, Autoren, Dokumentarfilmer oder Politiker würde mal vorbeikommen bei uns, um dieses unser Glück zu sehen und Euch diese Paradieswelt näherzubringen. Denn was Ihr jetzt lebt und auch noch glaubt, es wäre Liebe, ist für mich, selbst beim ‚Nur- Zusehen‘, selbstgemachte Hölle pur!

Ok, vielleicht braucht Ihr noch dieses schmerzliche reiben. Vielleicht spürt Ihr Euch nur, wenn es heftig zur Sache geht. Ich versteh diese Eure viele, viele schmerzliche und meines Erachtens völlig unnötige Disharmonie nicht! Ich denk mir, alles kann man besprechen, über alles kann man sich einigen. Ja, im Gegenteil, es ist doch sogar spannender Neues am Partner zu sehen, von ihm zu lernen als enttäuscht zu sein, dass er nicht haargenauso tickt wie man selber.

Liebe Sabine, ich hoffe, bei all meinen krausen Sätzen, doch etwas geholfen zu haben.
Liebe Grüße und viel Liebe in Dein Leben!

 

Advertisements