VX

n-tv titelte und schrieb:

Mord mit Nervengas
Ermittler finden VX auf Nams Leichnam

Über eine Woche lang rätselt die malaysische Polizei, womit Kim Jong-un’s Halbbruder ermordet wurde. Nun stellt sich heraus: Spuren eines der stärksten chemischen Kampfstoffe überhaupt finden sich auf Kims Gesicht …

andbli sagt:
Ach, was seid Ihr Menschen doch für intelligente Wesen! So gebildet! So gut geschult! Und durch Jahrtausende alte Religionen und Philosophien so moralisch hochstehend!   😉
Und erst Eure Akademiker, denen die ‚kleinen Leute‘ ihr Studium und später dann ihre Arbeit bezahlen! Ein Segen für die Menschheit!
Ja! Diese Elite des Geistes denkt sich ‚Kampfstoffe‘ aus, die so tödlich sind, dass sie erbärmlichen Normalverstand bei Weitem übersteigen.
Ok, ich verstehe dass es unterschiedliche Interessen gibt, dass es vielleicht auch Konfrontationen geben kann. Aber bitte, Leute, verliert nicht den Wert des LEBENS aus den Augen!
Ihr alle habt nur EIN Leben! Und dieses Leben könnte, wenn Ihr Euch nicht derartig in Eure Zivilisation verirrt hättet, auch für Euch wunderbar und paradiesisch sein!
Leben könnt selbst Ihr ‚Obergescheiten‘ noch nicht generieren.
Leben wird uns allen geschenkt!
Bitte, geht man so mit einem Geschenk um!?
Wieso erfreut Ihr Euch nicht daran, sondern sinnt und sinnt, wie Ihr andere Wunder aussacken oder töten könntet! Merkt Ihr nicht WIE ver-rückt Ihr schon seid!?

Da Euch einfachste Empathien bereits abhangen gekommen zu scheinen, hätte mir deshalb einen Artikel wie diesen gewünscht:

Wissenschafts- Eid
Der längst schon überfällige Wissenschafts- Eid für alle Uni- Abgänger ist nun endlich Realität. Jeder Student unterschreibt einen rechtsverbindlichen Vertrag ausschließlich im nachhaltigen und vorteilhaften Sinn für die Menschheit zu arbeiten.
Der Hypokratische Eid der Ärzte wurde in diesem Rahmen um die weitsichtigere Nachhaltigkeit nachgebessert.
Ähnlich wie Politiker, Regierende und Kriegstreiber sich vor dem Internationalen Gerichtshof oder dem UN-Kriegsverbrechertribunal zu verantworten haben, ist künftig jeder Wissenschafter der gegen Ethik- und Nachhaltigkeits- Gesetze verstößt haftbar.

 

 

 

GESUNDHEITSministerIn

Die Presse titelte und schrieb:

Abschied von Sabine Oberhauser
Die SPÖ-Gesundheitsministerin erlag am Donnerstag, im Alter von 53 Jahren ihrem Krebsleiden. Österreich und die Sozialdemokratie verlieren eine Kämpferin für Gleichberechtigung und eine profunde Kennerin des Gesundheitswesens …

andbli sagt:
Bei allem Bedauern, dass wieder einmal jemand von Euch viel zu früh gegangen (worden) ist:
Sagt einmal, liebe Leute! Denkt Ihr eigentlich noch fallweise!?
Eine GESUNDHEITsministerin und studierte Ärztin stirbt mir 53, obwohl ‚bestens‘ versorgt von ihren MedizinkollegInnen, an Krebs! Mit 53! In einer Zeit in der Ihr mit heutigem Wissen alle locker und gesund 120 werden könntet!
Nicht EINER von Euch bräuchte mehr an Krebs zu sterben!
Ärztin stirbt mit 53!
Ich fasse es nicht!
Also, auf welche Winke, ach, was sag ich ‚Winke‘!? Auf welche Zaunpfahl- Prügel wollt Ihr noch warten!?
Der nächste Gesundheitsminister der sich wieder nur mit Budget- Umschichtungen zur Profitmedizin befasst, wird von Euch hoffentlich mit dem, in Oberhausers Stadt so genannten, ’nassen Fetzen‘ davongejagt!
Was Ihr braucht ist Information und Unterstützung zur Um- oder besser gesagt Richtigstellung Eurer Lebensweisen und die radikale Lenkung der Wirtschaft in Richtung gesunder, umweltverträglicher Produkte.

Eines aber darf bei aller Kritik nicht übersehen werden. Es ist Frau Oberhauser über alles zu danken, dass sie die Rauchfreiheit auf den Weg gebracht hat! Danke!

Ich wünsche mir möglichst bald einen Artikel wie diesen:

Neuer Besen
Die Österreichische Regierungspartei SPÖ überraschte nicht nur mit der Nomierung eines Nichtmediziners zum Gesundheitsminister. Dieser scheint auch völlig neue Wege zu beschreiten, weg von der Profit- und Reparaturmedizin, hin zur Aufklärung der Menschen. Schon in Kindergärten und Schulen soll der naturrichtige Gesundheitsunterricht einen dominanten Platz einnehmen.
Laut Gesundheitsminister muss auch die Wirtschaft künftig neue Wege gehen. Alle in den Markt gebrachten Produkte müssen neben Nachhaltigkeit und Unschädlichkeit, nach völlig neuen, naturrichtigen Kriterien, sogar ihren gesundheitlichen Nutzen nachweisen können.
Erste Gegenstimmen aus der Industrie und Ärzteschaft werden bereits laut. Das könnte eine Demokratie- Nagelprobe werden! Wer wählt nun wirklich die Politiker, die Menschen oder die Industrie? Geht es in Richtung Profit oder Gesundheit und Glück?

 

 

 

‚Erweiterter‘ Selbstmord

Kürzlich berichtete Österreichs Kronen Zeitung:

Mutter tötete ihren 9-jährigen Sohn!

Familientragödie am Attersee in Oberösterreich: Eine Lehrerin tötete am Samstag in ihrem Haus in Nußdorf ihren neunjährigen Sohn, schnitt sich dann selbst die Pulsadern auf. Als kurz darauf die Oma des Buben die Opfer entdeckte, war jede Hilfe für das Kind zu spät. Die mutmaßliche Täterin wurde ins Spital eingeliefert.

Noch laufen Ermittlungen, werden Verwandte und Nachbarn der Opfer befragt. Vorerst gehen Kriminalisten von einem sogenannten erweiterten Selbstmord aus, bei dem ein Elternteil Kinder nicht alleine zueücklassen will …
Getrennt von ihrem deutschen Ehemann unterrichtete die Lehrerin am Gymnasium …

andbli sagt:
Liebe Menschenkinder!
Obwohl diese Tat schon schlimm genug ist, schreibe ich Euch heute aber eher wegen Eurer Reaktionen darauf, die noch viel erschreckender sind!
Euere aller Denken erst, ermöglicht derartige Taten!
Ich hörte auf diesen Bericht Kommentare ähnlich: ‚Die Arme Frau‘, ‚Das arme Kind‘ und ‚Eine Lehrerin auch noch!‘.
Ok, soetwas entsetzt Euch. Doch es sollte Euch nicht das ‚Endprodukt‘ entsetzen, sondern schon der Beginn dieses Wahnsinns! Doch der ist Euch, wie ich Euch kennengelernt habe, nichteinmal bewusst.
Dieses Kind, diese Frau wurden Opfer Eures kranken Systems.
Bei uns wäre soetwas völlig unvorstellbar, da wir in harmonischen Gruppen leben, in denen sich nie jemand so alleingelassen und verzweifelt fühlen könnte.
Bitte,
answer_bad wie können so labile Menschen so viele Kinder unterrichten!?
answer_bad Wie kann eine nahe Oma soetwas von nichts merken, von Problemen!?
answer_bad Wie krank sind Eure Köpfe, wenn Mütter ‚Kinder nicht zurücklassen‘ wollen!? ‚Zurück‘ in einer wunderbaren, nicht so kranken, wie der Mutter Welt.
answer_bad Wie armselig ist Euer Selbstbewusstsein, wenn schon eine Trennung derartig fatale Folgen zeitigen kann!?
answer_bad Wie schlimm muss es um Euch bestellt sein, auf solche Berichte nur kurz entsetzt zu reagieren, anstatt sofort Euer krankes System zu hinterfragen. Denn das ist ja nicht der erste solcher Fälle.

Ihr denkt, das kann schon mal vorkommen, dass man einen schlechten Tag hat, sich aufregt, depressiv ist, aggressiv ist, vielleicht sogar ausrastet, keinen Ausweg mehr sieht … Doch das für normal zu sehen ist bereits krank! Gesunde sind immer ausgeglichen und zufrieden!
Irgendwie habt Ihr Euch an Euer krankes System so sehr gewöhnt, dass Ihr das alles für normal, bloß für Einzelfälle, Ausrutscher, einzelne PsychopathInnen haltet. Doch das sind Katastrophen! Und derartige Katastrophen entstehen nicht von nichts auf jetzt. Derartige Katastrophen wachsen heran, entwickeln sich langsam. Derartige Katastrophen werden früh schon gesät. Euer vermeintlich normales Denken und Verhalten ist das Substrat auf dem solche Katastrophen gedeihen können.
Bei uns gibt es nicht EINEN Mord, nicht EINEN Ausrutscher, nicht EINEN Selbstmord! In unserer Harmonie könnte soetwas gar nicht gedeihen. Bei uns gibt es nichteinmal die Gedanken daran! Versteht Ihr!?

Liebe Leute, seht künftig bitte, bitte, Eure Leben, News, Medien, Eure Umwelt mit völlig neuem, anderem Blick! Nach solchen Vorfällen darf niemand zum Alltag übergehen! Soetwas muss gesehen werden, als das was es ist:
a) Eine furchtbare Katastrophe und
b) eine FRUCHT EURES Gartens!

DAS wollte ich Euch heute liebevoll mit roter Liebestinte hinter die Ohren …, nein, ins Herz schreiben.

 

 

 

Autoimmun

gmx.at titelt und schreibt:

Natascha Ochsenknecht spricht über ihre chronische Autoimmunerkrankung
In einem Interview mit RTL spricht Natascha Ochsenknecht über ihre schwere Erkrankung. Seit 13 Jahren leidet sie an der chronischen Autoimmunerkrankung Hashimoto. Die Symptome sind nicht leicht zu ertragen für die Prominente.

Natascha Ochsenknecht leidet seit 13 Jahren an der Autoimmunerkrankung Hashimoto. Durch die chronische Schilddrüsenentzündung stellt jeder Tag für sie eine Herausforderung dar. In einem Interview mit RTL hat die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht offen über ihr Schicksal gesprochen.

Hautirritationen, Gewichtsstörungen und Platzangst
Begonnen hat die Krankheit bei der 52-Jährigen mit Gewichtsschwankungen, die sie sich nicht erklären konnte. Zudem war sie aufgekratzt und unruhig, wie sie RTL berichtete. Auf die rastlose Zeit folgte Erschöpfung.

Es dauerte Monate bis Natascha Ochsenknecht ihre Diagnose erhielt. Folgen von der Hashimoto-Krankheit sind für sie Haarausfall und Sehstörungen. Auch mit den Nebenwirkungen ihrer Tabletten hatte die Ex-„Promi Big Brother“-Teilnehmerin zu kämpfen. „Ich sah aus wie ein Streuselkuchen, ich hatte wirklich Herzrhythmusstörungen, konnte nicht mehr schlafen, hatte Platzangst“.
Eine Ursache ist nicht bekannt …

andbli sagt:
Wie bitte!?
Mit all Eurer Wissenschaft dauerte es ‚Monate‘ um eine Diagnose zu erhalten, die überdies absolut nichts bringt!?
Und bitte, in Worten: ‚Eine Ursache ist nicht bekannt!‘
Geht’s noch!?
Liebe Leute,
ich hätte mir deshalb eher einen Text wie diesen gewünscht:

Autoimmun- Erkrankungen gibt es nicht mehr!
Autoimmun bedeutete bis vor kurzem, dass unsere Körper sich selber bekämpften.
Diese Zeiten sind vorbei!
Es waren bloß zivilisatorische Verirrungen die unsere Körper dazu veranlassten diese Spezies zu terminieren.
Der neue und nächste Schritt der Evolutions- Philosophie lautet: ‚Was mir Freude macht, stärkt mich, lässt mich überberleben‘.
Essens- Denaturierungen, Stress, kranke Gedanken und unglückliche Lieben, durch falsche Vorbilder und Philosophien, schwächten uns zu lange schon! Jetzt sind die Gesetzmäßigkeiten erkannt. Wer naturrichtig lebt, wird medizinlos topgesund steinalt werden. – Egal welche neuen Erkranungen die Medizin erfindet 😉

 

 

 

35 077 000 000

Österreichs Kronen Zeitung titelte und schrieb:

Gesundheit wird immer teurer
Die Ausgaben für Gesundheit steigen regelmäßig stärker als das Bruttoinlandsprodukt in Österreich, seit 2011 im Schnitt um 3,5% pro Jahr. 2015 gab es eine Zunahme von mehr als einer Milliarde Euro auf insgesamt 35,077 Mrd € …

andbli sagt:
Liebe Leute, besonders Journalisten!
Ist Euch noch immer nicht klar, dass Eure Ausgaben für Medizin, für Operationen, für Medikamente, etc. absolut nichts mit ‚Gesundheit‘ zu tun haben?
Gesundheit ist das, was wir im Dschungel genießen, was jedes freilebende Tier lebt!
Gesundheit ist ein Natur- Geschenk. Für Gesundheit muss man nichts tun. – Außer man ruiniert sie sich!
Was Ihr macht, ist Krankheits- Symptom- Unterdrückung und Krankenreparatur! Das hat mit Gesundheit nur so wenig zu tun, dass Ihr Eure Gesundheit tagtäglich verspielt und großteils schon verspielt habt.

Wurdet Ihr nicht alle in der Schule mit Mathematik gequält?
Und warum nutzt Ihr sie nicht!?
Ich darf als völlig unmathematisches Dschungelkind einmal zu einem Rechner greifen:
Obige 35,077 Mrd € / Einwohneranzahl Österreichs = 4140 € / Österr. Durchschnittseinkommen = 1,97

In Worten: Ihr ‚Krone der Schöpfung‘, Ihr Informationsgesellschaft, Ihr Zivilisierten arbeitet 2 Monate(!), also 320 Stunden jedes Jahr, um etwas, das jedes dumme Tier lebenslang kostenlos hat, damit dennoch nicht zu bekommen!    😉
Gratuliere! DAS ist eine Leistung!    🙂
Ich glaube, Ihr macht Euch kein Bild, was wir in dreihundertzwanzig(!!!) Stunden an Spaß und Lebensqualität haben!?    😉

Aber was kann man sich auch schon viel erwarten von einem System, in dem jedem Gesunden bereits Geld abgeknöpft wird für einen Doc, der noch nichtmal einen Finger gerührt hat …
Solange Ihr solch ein völlig hirnrissiges System habt, in dem Gesunde dafür zahlen, dass Verrückte sich krank essen, saufen, rauchen, brettern, wird es Ver-rückte geben die das tun. Und selbst wenn diese vernünftig würden, fiele Euren, an diesen bequemen Trog gewöhnten Weißkitteln sicher etwas Neues ein, was ja mit Impfungen und Gesundenuntersuchungen bereits eifrig geübt wird …

Ich hätte mir deshalb von einem Massenblatt wie der Kronen Zeitung eher einen Text wie diesen gewünscht:

Gesundheit ist kostenlos
Immer mehr Studien zeigen, was gute Beobachter, Naturliebhaber, Rohköstler, etc. schon lange wissen: Gesundheit ist jedermenschs Geburtsrecht und mit entsprechender Information leicht lebenslang erhaltbar. Damit endet das Krankheits- und Medizin- Zeitalter und macht Platz für Natur- Gesundheit und salutogenetische Konzepte.

 

 

 

Polly Adler

Nein echt!?
Leute, ich werd nicht mehr!
Polly Adler ist, seit ich Gast bei Euch hier bin, DIE Oberg’scheite die im konservativen Obergscheit- Medium KURIER schreibt.
Eine Frau, die in dieser kranken Gesellschaft ‚Vorbild‘ ist. Eine Frau die von tausenden Frauen gelesen und natürlich nachgeahmt wird.
Diese Frau hat eine alleinerziehende Tochter!

Eine Tochter, der es nicht möglich ist mit dem Zeuger ihres Kindes zusammenzuleben!
Eine Frau, die sich nicht auf männliche Qualitäten einstellen kann!
Eine Frau, die einfachste Paarbildungs- Grundsätze nicht verstanden hat!

Leute! Ihr bezahlt eine Journalistin, die sich beruflich kompetent gibt und privat eine selten destaströse Bankrotterklärung abgibt!?

Aber was wundert’s mich!?
Auch die Amis wählten einen Trump, der die Hälfte seiner WählerInnen verachtet!   😉

andbli sagt:

Liebe Leute, ich hätte mir im KURIER eher einen Text wie diesen gewünscht:


Kein Ying ist vom Yang zu trennen. Kein Yang will vom Yin getrennt sein.
Kein Kind sollte unipolar aufwachsen müssen.
Eine Gesellschaft, die Alleinerziehung als normal ansieht ist krank. Männer oder Frauen, die nicht fähig sind, Kinder geneinsam heranzuziehen, sind krank.

Leute, wacht auf!
Menschen, die Eure Kinder betreuen, großziehen, versorgen, erziehen, die aus – wenn auch akademischen – Schmieden kommen, sind ohne elterlich- kindliche Harmonie und Herzensbildung völlig unfähig!
Nirgends wird die Liebensfähigkeit, die Herzensbildung, die Warmherzigkeit abgefragt! Eure Kriterien sind verständlich, intellektuell abgeklärt, aber dennoch grenzenlos herz- und gefühllos!

Leute! Wir leben weil wir lieben!
Unser Leben ist verdankt der Liebe!
Ohne Liebe kein wirkliches Leben.
Alleinerziehung, Emanzipation in separatistischem Sinn ist ver-rückt!
Liebe Leute, seid Euch bewusst:
Nur die Liebe lässt Euch leben, – wirklich leben!