Osteoporose

Der online- STANDARD titelt und schreibt:

Osteoporose: Knochenabbau hemmen
Deutsche Forscher haben einen neue Ansatzpunkt für eine Osteoporosetherapie entdeckt – das Protein Sclerostin steht im Fokus.
Die Menschen in der westlichen Welt werden immer älter. Im allgemeinen Abbauprozess sind auch die Knochen betroffen: Je mehr Lebensjahre umso „schwächer“ werden auch die Knochen, das Bruchrisiko steigt – vor allem Frauen sind betroffen. Zwar kann man medikamentös gegensteuern, allerdings haben die Medikamente Nebenwirkungen. Bei der Suche nach verbesserten Arzneimitteln setzen Forscher der Universität Würzburg unter anderem auf das Protein Sclerostin, das im Knochenstoffwechsel eine Rolle spielt. …

Wieder einmal wird das ‚Wir werden immer älter und deshalb kränker‘- Märchen bemüht. Und reflexartig und natürlich profitorientiert die Wissenschaft eingeschaltet. Dabei wären ein paar simple Klicks in den internationalen Gesundheits- Statistiken schon aufschlussreich genug. Sie zeigen nämlich, dass Osteoporose in Tiermilch- losen Gesellschaften überhaupt kein Thema ist.
Da bei uns nun schon lange genug die ‚ausreichende Calcim- Versorgung durch Milch(produkte)‘ getrommelt wird ohne messbare Osteoporose- Rückgänge zu beobachten, liegt der Verdacht nahe, dass Tiermilch- Calcium nicht oder qualitativ schlechter aufgenommen werden kann.

Ich hätte mir deshalb eher einen Text wie diesen gewünscht:

Nie wieder Osteoporose
Vorbei die Inhaftierungen und Kindesentführungen unschuldiger Tiere! Hausverstand und einige wenige Internet- Recherchen haben gezeigt, dass die westlichen Probleme mit Knochenschwund hausgemacht und auf den Konsum von Tiermilch und Tiermilchprodukten zurückzuführen sind.
Einzig pflanzliches Calzium ist so aufgeschlossen, dass es vom Körper aufgenommen und als ’starker Baustein‘ in die Knochen eingebaut werden kann.
Dass in nahezu allen Pflanzen Calcium in genau der für uns optimalen Menge vorhanden ist, zeigt wieder einmal deutlich dass Evolution kein Zufall ist     😉

PS: Auch Landwirte dürften sich freuen künftig eher in der Kräuterwiese als in KuhscheiXe zu stehen …     😉

 

 

 

Advertisements

Schulbeginn

Eine google- Suche nach dem Begriff ‚Bildung‘ bei den bekanntesten östetrreichischen Zeitungen ergab Überschriften wie:

Nur ein Viertel kommt weiter als die Eltern (Krone)
Warum deutsche Schulen um vieles besser sind (Krone)
Die Vorbereitungen für eine Gesamtschul- Modellregion laufen (Krone)
Lernen für den Nachzipf: Sieben häufige Fehler (Kurier)
Ab Herbst mehr E-Books im Einsatz (Kurier)
Damit der Schulstart für Ärmere leichter wird (Kurier)
Frauen sind an Hochschulen in der Mehrheit (Standard)
Shanghai-Ranking: Uni Linz und TU Wien unter Top 100 (Standard)
Noch fünf reine Flüchtlingsklassen in Wien (Standard)

Praktisch immer und überall wird heute ‚Bildung‘ mit ‚Schule‘, mit Gedächtnisleistung gleichgesetzt.
Wo sind die Zeiten als Bildung noch die Formung zum Menschsein meinte? Oder gar Herz, Hirn und Hand zur Ent-faltung brachte!?

Ich hätte mir, den Kindern und dieser Welt, bei meiner Suche einen Text wie diesen gewünscht:

Ganzheits- Schulen
Vorbei die Sackgasse der reinen Kopf- Bildung! Hausverstandliches Nachsinnen gepaart mit Blicken in unsere Ur- und Evolutions- Geschichte und zu den Tieren, führte zu einem völlig neuen Schultyp. Ab diesem Schuljahr können sich alle Kinder ohne Stress, ohne Prüfungen, ohne Frontalunterricht, mit oder ohne selbstgewählte LeherInnen, ganz nach ihren Neigungen, ganzheitlich im Sinne von Herz, Hirn und Hand, ent-falten.
Wir freuen uns voller Zuversicht über diese wunderbaren Wesen und auf die Welt die sie menschlich und herzlich neugestalten werden.

 

 

 

Arbeitslosigkeit

Die APA titelt und schreibt:

Arbeitslosigkeit stieg im August um 1,1 Prozent
Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im August erneut auf Rekordniveau gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 1,1 Prozent mehr Personen ohne Job – Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet waren es 388.624 Personen (+4.039). Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition lag unverändert bei 8,3 Prozent …

Bitte, warum interessieren uns immer noch Arbeitslosenzahlen!?
a) Diese Menschen sind nicht ARBEITslos, sondern ohne unselbständige Anstellung
b) NATÜRLICH steigen die ‚Arbeitslosen‘- Zahlen, müssen steigen! Das zeigt, wie gut wir rationalisieren.
c) Was wollen wir mit unserem Wohlstand, in einem der reichsten Länder der Welt, noch ARBEITEN!?
d) Jedermensch steht es frei zu arbeiten, sich zu verwirklichen, anderen zu helfen, in seinen Vereinen aktiv zu werden, nachbarschafts-zu-helfen, sich sozial zu engagieren …

Man könnte doch auch titeln und schreiben:

Wieder ein Schritt vorwärts!
Die um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegene Zahl der Menschen, die nun ihre Zeit frei gestalten können zeigt, dass wieder ein Rationalisierungsschub gelungen ist. Wir begrüßen diese 388.624 neu hinzu gekommenen Personen, die nun vermehrt ihren sozialen, vereinsorientierten und der Allgemeinheit zugute kommenden Neigungen nachkommen können und freuen uns mit ihnen und für uns.

 

 

 

Integrationspolitik

Peter Rabl schreibt auf fisch+fleisch:

Wie wäre es zur Abwechslung mit echter Integrationspolitik?
… Die Integration von Erwachsenen in Gesellschaft und Arbeitswelt wird selbst bei aller Anstrengung nur teilweise gelingen. Die überwiegende Mehrheit sind halt keine sprichwörtlichen syrischen Ärzte, haben nicht sehr oft einmal die Voraussetzungen für die angeblich so dringend gebrauchten Facharbeiter. Alle internationalen Erfahrungen belegen, dass in 5 Jahren bestenfalls die Hälfte dieser Migranten überhaupt Arbeit findet …

Warum immer ‚integrieren‘? Warum immer die Anderen sich uns anpassen?
Wollen wir nichts dazulernen?
Wollen wir festzementiert stehen bleiben, wo wir stehen?
Sind wir so sehr überzeugt von der Richtigkeit unseres Lebensstiles? Gibt es an unserer Art zu leben tatsächlich nichts zu verbessern, nichts zu verändern?

Und warum haben alle Angst vor zuviel Zuwanderung?
Sind nicht wir die Tüchtigen, die Reichen, die Macher zu denen die Armen alle strömen? Solche Macher können sich doch bitte nicht in die Hosen machen vor armen Hilfesuchenden! Oder?    😉

Man könnte doch auch titeln und schreiben:

Wie wäre es zur Abwechslung mit Lernen von Immigranten?
Jeder Immigrant ist eine Chance für uns! WIR sind die Lenker und ‚Tüchtigen‘ zu denen geströmt wird! Wir erziehen, bilden und ‚lenken‘ Kinder und Erwachsene und sehen in ein paar Fremden kein Problem!
Zudem bedürfte unser System dringend einer Verjüngung, täten unserer ‚Zivilisations- Sackgasse‘, die schon genug Müllberge, Gifte, Finanz- und Verkehrsstaus und Arbeitslose geschaffen hat, neue Impulse recht gut.
Diese nun Angekommenen, lebten vor unseren Waffenlieferungen, in sehr nachhaltigen Systemen. Von ihnen lässt sich sicher einiges lernen … Und darauf freuen wir uns!

 

 

 

Heuschnupfenwelle

Der online- Standard titelt und schreibt:

Forscher warnen vor Heuschnupfenwelle durch Klimawandel in Europa

Laut einer Studie könnte sich die Anzahl der Menschen, die an Heuschnupfen leiden, in den nächsten 35 Jahren verdoppeln Wien – Rund 40 Prozent aller Europäer haben Forschern der Med-Uni Wien zufolge zumindest einmal im Leben mit Heuschnupfen zu kämpfen. Die allergische Reaktion wird durch Pollen ausgelöst, etwa von Bäumen, Gräsern oder Kräutern …

Nicht nur alle Jahre wieder! Nein, jetzt auch noch zusätzliches Gewarne vor dem Klimawandel!

Doch ein Punkt wird nie, absolut nie, erwähnt!

Dass jeder Alergiker es selber in der Hand hat ob er weiterhin Allergiker bleibt oder nicht. Allergien quälen nur Menschen mit schwachem Immunsystem. Und diese Schwächung betreibt mensch durch nicht artgerechte Lebensweise selber.

Medium könnte mit anderem Blick also auch titeln und schreiben:

Forscher empfehlen artgerechte Lebensweise gegen Allergien

Laut einer Hausverstands- Anwendung könnte sich die Anzahl der Menschen, die an Heuschnupfen leiden, innerhalb kürzester Zeit auf Null reduzieren. Kein intaktes Immunsystem lässt Allergien zu; egal welche, egal zu welcher Jahreszeit, egal ob sich das Klima wandelt oder nicht. Menschen lebten Jahrmillionen problem- und gefahrlos mit Pollen und können das auch heute noch!