GESUNDHEITSministerIn

Die Presse titelte und schrieb:

Abschied von Sabine Oberhauser
Die SPÖ-Gesundheitsministerin erlag am Donnerstag, im Alter von 53 Jahren ihrem Krebsleiden. Österreich und die Sozialdemokratie verlieren eine Kämpferin für Gleichberechtigung und eine profunde Kennerin des Gesundheitswesens …

andbli sagt:
Bei allem Bedauern, dass wieder einmal jemand von Euch viel zu früh gegangen (worden) ist:
Sagt einmal, liebe Leute! Denkt Ihr eigentlich noch fallweise!?
Eine GESUNDHEITsministerin und studierte Ärztin stirbt mir 53, obwohl ‚bestens‘ versorgt von ihren MedizinkollegInnen, an Krebs! Mit 53! In einer Zeit in der Ihr mit heutigem Wissen alle locker und gesund 120 werden könntet!
Nicht EINER von Euch bräuchte mehr an Krebs zu sterben!
Ärztin stirbt mit 53!
Ich fasse es nicht!
Also, auf welche Winke, ach, was sag ich ‚Winke‘!? Auf welche Zaunpfahl- Prügel wollt Ihr noch warten!?
Der nächste Gesundheitsminister der sich wieder nur mit Budget- Umschichtungen zur Profitmedizin befasst, wird von Euch hoffentlich mit dem, in Oberhausers Stadt so genannten, ’nassen Fetzen‘ davongejagt!
Was Ihr braucht ist Information und Unterstützung zur Um- oder besser gesagt Richtigstellung Eurer Lebensweisen und die radikale Lenkung der Wirtschaft in Richtung gesunder, umweltverträglicher Produkte.

Eines aber darf bei aller Kritik nicht übersehen werden. Es ist Frau Oberhauser über alles zu danken, dass sie die Rauchfreiheit auf den Weg gebracht hat! Danke!

Ich wünsche mir möglichst bald einen Artikel wie diesen:

Neuer Besen
Die Österreichische Regierungspartei SPÖ überraschte nicht nur mit der Nomierung eines Nichtmediziners zum Gesundheitsminister. Dieser scheint auch völlig neue Wege zu beschreiten, weg von der Profit- und Reparaturmedizin, hin zur Aufklärung der Menschen. Schon in Kindergärten und Schulen soll der naturrichtige Gesundheitsunterricht einen dominanten Platz einnehmen.
Laut Gesundheitsminister muss auch die Wirtschaft künftig neue Wege gehen. Alle in den Markt gebrachten Produkte müssen neben Nachhaltigkeit und Unschädlichkeit, nach völlig neuen, naturrichtigen Kriterien, sogar ihren gesundheitlichen Nutzen nachweisen können.
Erste Gegenstimmen aus der Industrie und Ärzteschaft werden bereits laut. Das könnte eine Demokratie- Nagelprobe werden! Wer wählt nun wirklich die Politiker, die Menschen oder die Industrie? Geht es in Richtung Profit oder Gesundheit und Glück?

 

 

 

Advertisements

Autor: deranbli

Dschungel'kind' auf Kurzbesuch bei meinen zuvilisierten Freunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s