Pharma- Zahlungen

Selbst der unverbesserlich profitmedizinische derStandard.at titelt und schreibt:

Wie sich Pharmazahlung auf Medikamententests auswirkt

Zuwendungen von Pharma-Unternehmen an Forscher können laut einer Analyse zur Verzerrung der Studienergebnisse führen

Bevor ein neues Medikament zugelassen wird, bedarf es klinischer Studien. Zur Praxis gehört es auch, dass die damit beauftragten Wissenschafter in einer finanziellen Beziehung zu jenen Pharmafirmen stehen, über deren Produkte sie unabhängige Forschung betreiben sollen. Das kann die Studienergebnisse beeinflussen, wie Forscher der Universität von Kalifornien im „British Medical Journal“ schreiben. Dieser mögliche Interessenkonflikt zeigt sich daran, dass die Ergebnisse positiver dargestellt werden, als sie sind. Das führe zu einer Verzerrung der evidenzbasierten Medizin, beklagen die Autoren.

andbli sagt:
Gratulation!
Wenn man Euch schon den Hausverstand abtrainiert hat …
So habt Ihr – wenn auch nicht eben billig – noch die Wissenschafter die solch Epochales rausbekommen … 😉

Kürzer und ehrlicher wäre gewesen:


Nicht nur die Spatzen von den Dächern …

… auch die Wissenschafter aus den Unis twittern schon:
Wissenschaftliche Forschungsergebnisse werden bestellt und gekauft!

 

 

 

Advertisements

Autor: deranbli

Dschungel'kind' auf Kurzbesuch bei meinen zuvilisierten Freunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s