Schächten

oe24 titelte und meldete:

Massaker auf Weide:
Muslime schächten illegal 79 Schafe

Aufregung in der Oststeiermark. Auf einer Weide sollen 79 Schafe geschlachtet worden sein. Wie der Besitzer des Grundstücks angibt, soll ein türkischer Arbeitskollege ihn gefragt haben, ob er den Platz für einen Monat haben könne, heißt es in einem Medienbericht. Daraufhin seien nach und nach mehr Besitzer mit ihren Schafen gekommen. Insgesamt waren es 131 Tiere. 52 von ihnen konnten gerettet werden, der Rest wurde ohne Betäubung und auf offenem Feld nach muslimischer Tradition geschächtet.

Das kann’s doch wohl nicht sein! Da regen sich Leute, die jährlich ca. 10 Tiere einzig für ihren Gaumenkitzel ermorden lassen, darüber auf, dass andere Kulturen anders morden!
52 Tiere konnten gerettet werden! Bitte, geht’s noch!? Welche Rettung!? Die Schlachthof- Rettung?
Es war schon absurd genug, dass zu Seouls Olympia- Zeiten Aufgeregtheit und Entsetzen kommuniziert wurde, dass diese Menschen dort doch tatsächlich Hunde verspeisen! Kein Wort davon, dass Ferkel, Küken und Kälber sicher nicht unlieber, unintelligenter, weniger leidensfähiger wären als ein Hund.
Nein! Diesmal wird diese Verlogenheit an Muslimen festgemacht!
Na so ein Skandal aber auch! Beim Schächten dauerte der Todeskampf doch glatt ca. 10 Sekunden länger als in den westlichen Mordanstalten! Und ‚illegal‘ war das Schlachten auch noch! Das war wohl besonders schmerzhaft für die Tiere!

Bitte, bitte, schreibt bald Artikel a la:

Schluss mit jeder Art von Tiermorden!
Gen- hackern ist es gelungen ein Nutztier- Gen zu verbreiten, das Schlachtungsangst in absolut ungenießbares Fleisch verwandelt.
Erste begeisterte Konsumentenberichte ermutigen zu weiteren Früchte- und Gemüse- ‚Experimenten‘.
Glaubt man neuesten Hausverstands- Erkenntnissen, ist ein absolut genussvolles und gesundes Leben ohne Tierprodukte nicht nur möglich, sondern sogar Bedingung dafür.
Plötzlich erkennen auch immer mehr Menschen die Gesetzmäßigkeit, dass jedes Leid, Leid verursacht, jedes Glück, mehr Glück nach sich zieht      😉

 

 

 

Advertisements

Autor: deranbli

Dschungel'kind' auf Kurzbesuch bei meinen zuvilisierten Freunden

1 Kommentar zu „Schächten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s